In der Region rund um das Grenzhus in Schlagsdorf gibt es viele weitere Sehenwürdigkeiten und inspirierende Orte, die einen Besuch lohnen. Hier eine Auswahl:

(der Klick auf die Überschrift führt zur jeweiligen Webseite, geöffnet in einem neuen Fenster oder Tab)

Kloster Rehna

Die gut erhaltene mittelalterliche Klosteranlage des ehemaligen Prämonstratenserinnen-Klosters liegt im Herzen der Stadt Rehna, die mit ihren Fachwerkhäusern, artesischen Brunnen und dem Radegasttal zum Rundgang einlädt. Die ehemalige Klosterkirche, der Kreuzgang, das Gästerefektorium und der Gerichtssaal der Klosteranlage sind Zeugnisse mittelalterlicher Baukultur.

Gläserne Meierei Dechow

Über einen gläsernen Gang haben Besucher die Möglichkeit, innerhalb von Führungen unsere Molkerei in Münchehofe zu besichtigen und alles Wissenswerte über die Herstellung und Produktion von Bio-Milchprodukten zu erfahren. Sie schauen dabei beispielsweise unseren Käsern über die Schulter und beobachten wie aus flüssig fest wird. Abgerundet wird die Führung mit einer Verköstigung unserer Produkte wie Milch, Käse oder Joghurt.

Leider können bis auf Weiteres aufgrund von Umbauten keine Führungen stattfinden.

Pahlhuus Zarrentin

Entdecken Sie das 310 km² große Schutzgebiet zwischen den Ballungszentren Hamburg, Lübeck und Schwerin – geprägt durch Moore und Seen, Felder, Weideland und Feuchtwiesen sowie naturnahe Buchenwälder. Der 24 km2 große Schaalsee ist Mittelpunkt des UNESCO-Biosphärenreservates und gibt ihm seinen Namen. Durch den See verlief einst die innerdeutsche Grenze.

A. Paul Weber-Museum Ratzeburg

Kritische & satirische Graphik: Das Museum zeigt in 23 Räumen ca. 300 Exponate aus Webers umfangreichem Werk. Das weitere Angebot reicht von der Nutzung des Archivs und der Fachbibliothek über Sonderausstellungen, Führungen, Vorträge und Unterrichtsgespräche, etwa für Schulklassen, bis hin zu Lithographie-Kursen.

Volkskundemuseum Schönberg

Das Bistum Ratzeburg, die Stadt Schönberg als Sitz der Bischöfe, Handwerker in einer Stadt, Volkskunst auf dem Land, Tracht als Werbe- und Identitätsträger oder kultureller Austausch zwischen Dörfern und der Hansestadt Lübeck, sind einzelne Bereiche. Aber auch schwierige Themen wie die Geschichte des Heimatbundes selbst, der bürgerlichen Gesangvereine und der Arbeitergesangsvereine sind nicht ausgespart.

Der Ratzeburger Dom

Der Ratzeburger Dom ist ein herausragendes Zeugnis romanischer Backsteinarchitektur in Norddeutschland. Der um 1165 begonnene Bau wurde 1220 vollendet und prägt bis heute die Silhouette der Inselstadt. Der Dom und das anschließende Domkloster besitzen eindrucksvolle Kunstschätze, wie das mittelalterliche Chorgestühl, das frühgotische Triumphkreuz (um 1260), das Passionsrelief im Flügelaltar (1420) und die geschnitzte Renaissancekanzel (1576). Im Innenhof des Klosters ist Ernst Barlachs Bronzefigur des Bettlers auf Krücken zu bewundern und am Giebel des südlichen Querschiffs erzählt das “Ratzeburger Kegelspiel” eine Sage aus Ratzeburgs wechselvoller Geschichte. Auch die berühmten „Dommusiken“ begleiten Sie musikalisch über das gesamte Jahr.