Der ehemalige Grenzstreifen zwischen Ostsee und Elbe besitzt als Teilabschnitt des Grünen Bandes einen besonderen landschaftlichen Reiz. Touren mit dem Fahrrad erschließen die eiszeitlich geprägte und sehr abwechslungsreiche Region zwischen den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Das Erleben des einzigartigen Biotopverbundes verbindet sich mit historischer Bildung. Zahlreiche Spuren und Orte erinnern an die Geschichte der innerdeutschen Grenze und an weiter zurückliegende Geschichtsperioden.

Gemeinsam mit der Jugendherberge Ratzeburg, der Jugendbegegnungsstätte Groß Thurow und dem Kanucenter Krebs bieten wir Projektwochen an. Geführte Wanderungen entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, Zeitzeugengespräche, Begegnungen und Selbstreflexionen stehen auf dem Programm, das Erkunden, Landschaftserleben und historisches Lernen miteinander verbindet.


Öffentliche Fahrradtouren 2022

Gemeinsam mit der Tourismus-Information Ratzeburg bieten wir Rundtouren mit dem Start- und Endpunkt am Rathaus in Ratzeburg an. Anmeldung bei der Tourismus-Information (04541/ 8000-886). Start ist jedes Mal um 13.00 Uhr.

Termine: Samstag, 28. Mai 2022; Samstag, 25. Juni 2022; Samstag, 16. Juli 2022; Samstag, 6. August 2022; Samstag, 3. September 2022; Samstag, 1. Oktober 2022.

Die Touren dauern ungefähr fünf Stunden. Die Teilnahme kostet 12,- € pro Person (Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei).

Weitere Fahrradtouren und Wanderungen zur Geschichte der innerdeutschen Grenze unter fachlicher Begleitung können individuell im Grenzhus gebucht werden. Außerdem bieten wir weitere feste Tourentermine zur Grenzgeschichte 2022 an. Die Teilnahme kostet 8,- € pro Person, ermäßigt 4,- €:

  • 15. Mai 2022 Wanderung zur Grenzgeschichte um den Mechower See. Der ehemalige BGS-Beamte Wolfgang May und der ehemalige Grenztruppen-Angehörige Jens Strohschein erzählen auf der 9 km langen Wanderung um den See über ihre Erinnerungen. Start 11.00 GRENZHUS Schlagsdorf, Dauer ca. 4 Stunden. 
  • 12. Juni 2021 Wanderung zur Grenzgeschichte um den Mechower See. Der ehemalige BGS-Beamte Wolfgang May und der ehemalige Grenztruppen-Angehörige Jens Strohschein erzählen auf der 9 km langen Wanderung um den See über ihre Erinnerungen. Start 11.00 GRENZHUS Schalgsdorf, Dauer ca. 4 Stunden. 
  • 3. Juli 2022 Fahrradtour zum Barber-Ljaschtschenko-Abkommen (zwischen Ratzeburg, Dechow und Römnitz), Start: 10.00 Uhr Markt Ratzeburg, Dauer 6 Stunden, Tourenbegleiter: Wolfgang May und Andreas Wagner.
  • 9. Juli 2022 Fahrradtour zum Thema Grenzzwischenfälle (Nordtour über Utecht, Rothenhusen, Campow und Bäk), Start: 10.00 Uhr Grenzhus Schlagsdorf, Dauer 5 Stunden. Tourenbegleiter: Wolfgang May und Andreas Wagner.
  • 13. Juli 2022 Rundtour um den Lankower See zur Geschichte der innerdeutschen Grenze, 11.00 bis 16.00 Uhr, Start: 11.00 Uhr Grenzhus Schlagsdorf, Dauer 5 Stunden, Tourenbegleiter: Wolfgang May.
  • 23. Juli 2022 Wanderung zur Grenzgeschichte um den Mechower See. Der ehemalige BGS-Beamte Wolfgang May und der ehemalige Grenztruppen-Angehörige Jens Strohschein erzählen auf der 9 km langen Wanderung um den See über ihre Erinnerungen. Start 10.00 GRENZHUS Schalgsdorf, Dauer ca. 4 Stunden. 
  • 13. August 2022 Fahrradtour zum Thema Grenzzwischenfälle (Südtour über Wietingsbek, Mustin, Gr. Thurow, Dutzow und Kneese), Start: 10.00 Uhr Grenzhus Schlagsdorf, Dauer 6 Stunden. Tourenbegleiter: Wolfgang May und Andreas Wagner.
  • 20. August 2022 Rundtour um den Lankower See zur Geschichte der innerdeutschen Grenze, 10.00 bis 15.00 Uhr, Start: 10.00 Uhr Grenzhus Schlagsdorf, Dauer 5 Stunden, Tourenbegleiter: Wolfgang May.
  • 18. September 2022 Fahrradtour zum Barber-Ljaschtschenko-Abkommen, Start- und Endpunkt: Gadebusch Markt, Pause Café Seeblick in Lassahn, Start: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Tourenbegleitung: Andreas Wagner und Wolfgang May.

5-tägige Radtour zur Geschichte der innerdeutschen Grenze

20. – 24. Juni 2022

Radtour: Boizenburg – Wismar
61 Jahre nach dem Mauerbau, entlang einer ehemals tödlichen Grenze

Die Radtour zwischen Boizenburg und Wismar vom 12. bis 15. August 2021 verläuft auf 170 Kilometern in vier Tagen entlang verschiedener historischer Orte, Museen, Gedenkstätten und Erinnerungszeichen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Teilnehmer kommen dabei mit Experten und Zeitzeugen zu Ursachen, Folgen und Prozessen der Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas ins Gespräch.

Interessierte können sich ab sofort per Mail anmelden: info@polmem-mv.de