Am 3. August 2018 ist das GRENZHUS Schlagsdorf festlich wiedereröffnet worden. Seit dem 6. November 2017 liefen die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Museumsgebäudes. Über 3.000 Menschen haben trotz dieser Einschränkungen das GRENZHUS besucht. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen. Mit dem Aufzug, einheitlichem Fußbodenniveau, behindertengerechte Toilette und einheitlichen Durchgängen ist das Haus jetzt barrierefrei.

Beeindruckend ist die neue, modern gestaltete Dauerausstellung „Ausgrenzen und Eingrenzen. Die Geschichte der innerdeutschen Grenze zwischen Ostsee und Elbe“. Wir zeigen die Grenzgeschichte mit ihren Folgen für die Menschen und fragen nach den Funktionen der innerdeutschen Grenze für den SED-Staat, aber auch für die Bundesrepublik. Die Ausstellung gliedert sich in fünf Themenräume: Grenze und Machtsicherung, Alltagsleben im Grenzraum, Durchlässigkeit, Grenze und Natur und Grenzöffnung. Im Prolog nähern sich die Besucher der norddeutschen Region über Europa und das geteilte Deutschland.

Über 100 Menschen nahmen an der Wiedereröffnung teil. Die Bildungsministerin M-V Birgit Hesse würdigte das Projekt und betonte das Bekenntnis des Landes zu diesem Erinnerungsort. Kerstin Weiss, Landrätin des Kreises Nordwestmecklenburg, übergab die Auszeichnung „Leuchtturm im Landkreis“ an das GRENZHUS. Weitere Grußworte sprachen Dr. Anna Kaminsky, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, und Robert Paeplow, Vorsitzender der LAG „Mecklenburger Schaalseeregion“. Anschließend führten Annette Hasselmann (Impuls Design GmbH) vom Ausstellungsbüro und Dr. Sandra Pingel-Schliemann, Politikwissenschaftlerin, die wesentliche Fakten recherchiert und Texte geschrieben hatte.

Hier investiert Europa.

Das Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union, des Mauerfonds der Bundesrepublik, des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Landkreises Nordwestmecklenburg finanziert. Über die LAG „Mecklenburger Schaalseeregion“ konnte das Projekt aus dem LEADER-Programm gefördert werden.

Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020